Vatertypologien

Vätertypologien in den Sozialwissenschaften

Vier verschiedene Typen subjektiver Vaterschaftskonzepte und Milieu (Matzner)

  • Der traditionelle Ernährer traditionelles Milieu, kleinbürgerliches Milieu
  • Der moderne Ernährer konservativ-technokratischen Milieu, aufstiegsorientierten Milieu
  • Der ganzheitliche Vater liberal-intellektuelles Milieu
  • Der familienzentrierte Vater liberal-intellektuelles Milieu

Aktuelle Vatertypen (DJI in Anlehnung an Matzner, 2004 und Bambinger/Gumbey 2007)

  • Der traditionelle Ernährer
  • Der moderne Ernährer
  • Der reflexive Vater (Stephen Williams 2008)
  • Der ganzheitliche Vater
  • Der egalitäre Vater (Bürgisser, 2006)
  • Der generative Vater (Fthenakis, 2002)
  • Der abwesende Vater
  • Der hinreichend gute Vater (Walter, 2008)

IMG_8078

Der abwesende Vater

Historisch-kulturelle Vaterbilder (DJI in Anlehnung an Rosenbaum 1992)

  • Der patriarchale Vater
  • Der traditionelle Vater
  • Der sozialdemokratische Vater
  • Der kleinbürgerlich-individualistische Vater

Drei Idealtypen von Vaterschaftskonzepten (Rerrich)

  • traditionell
  • partnerschaftlich
  • androgyn

Väter (Rollett & Werneck)

  • Die „neuen Väter“ zeichnen sich durch eine Befürwortung egalitärer Beziehungs- und Rollenstrukturen aus: 13 Prozent
  • „familienorientierten Väter“ schreibt zwar der Familie eine hohe Bedeutung zu, aber auch ihrem eigenen beruflichen Weiterkommen. Sie sehen sich im traditionellen Sinne als „Familienoberhaupt“: 32 Prozent
  • Die „eigenständigen Väter“ lehnen traditionelle Rollenmuster ab, dem Zusammensein mit der Familie messen diese Väter eher geringe Bedeutung zu: 56 Prozent

In den folgenden drei Jahren der Vaterschaft kam es zu charakteristischen Verschiebungen der Rollenbilder. Die ohnehin kleine Gruppe der „neuen Väter“ wurde noch kleiner (9 Prozent). Auch die Anzahl der Väter, die sich als Familienoberhaupt definierten („familienorientierte Väter“) nahm ab (25 Prozent), während die Gruppe der „eigenständigen Väter“ wuchs (auf 66 Prozent).

Zulehner & Volz 1999

  • Der traditionelle Mann (19%)
  • Der neue Mann (19%)
  • Der pragmatische Mann (25%)
  • Der unsichere Mann (37%)

IMG_7412

Der unsichere Mann

3 Vatertypen (Moers)

Typ 1: Klassischer Vatertyp

  • Typ 1a: Klassischer Karrierist
  • Typ 1b: Karriereorientierung bei gleichzeitiger Teilzeittätigkeit der Partnerin

Typ 2: Moderner Vater mit traditioneller Verankerung

  • Typ2a: Moderne Vaterschaft im traditionsbasierten Partnerschaftsmodell
  • Typ 2b: Moderne Vaterschaft und doppelte Karriere

Typ 3: Neuer Vatertyp

  • Typ3a: Neuer Vater auf Standortsuche zwischen Karriere und Familie
  • Typ 3b: Aktive Vaterschaft als stabilisierendes Element im Gesamtgefüge

Negative Vaterbilder (Mühling)

  • abwesend
  • unsichtbar
  • Unterhalt verweigernde
  • Misshandelnde
  • Missbrauchende

IMG_7381

Der unsichtbare Vater

Väterselbstverständnis früherer Generationen (Fthenakis)

  • Ernährer
  • Erzeuger
  • Beschützer
  • Machtinstanz

Lebenslagen von Vätern (Matzner)

  • Geschiedene Väter
  • Väter von Einzelkindern
  • Alleinerziehende Väter
  • Uneheliche Väter
  • Ausländische Väter
  • Stiefväter
  • Arbeitslose Väter
  • Hausmänner
  • Väter in Wohngemeinschaften
  • Wochenendväter
  • Um das Sorgerecht kämpfende Väter

Populäres Vaterbild (Matzner)

  • unsichtbar
  • überflüssig
  • schwach

Vatertypologien (Gesterkamp)

  • Der Abteilungsleiter
  • Der engagierte Vollzeitarbeiter
  • Der Heimwerker
  • Der Traditionelle
  • Der Pragmatiker
  • Der arbeitslose Vater
  • Der Sonntagsvater
  • Der Trennungsvater

Vatertypologie (Zeitschrift Stern)

  • Der Patriarch
  • Der Abwesende
  • Der Darsteller
  • Der Fordernde
  • Der Wahlvater
  • Der Partner

Quellen

  • Büchse, N., Kruse K. (2013) Ach, Papa! Typologie der Vaterfiguren, Hamburg http://www.stern.de/familie/leben/typologie-der-vaterfiguren-ach-papa-2008389.html (abgerufen am 23.04.2014)
  • Fthenakis, W.E. & Minsel, B. (2002). Die Rolle des Vaters in der Familie, Stuttgart
  • Moers, A. (2012): Väter zwischen Karriere und Familie, Dissertation, München
  • Mühling T., Rost H. (2007): Vaterschaft im Wandel der Zeit. In: Mühling T., Rost H. (Hrsg.): Väter im Blickpunkt. Perspektiven der Familienforschung, Opladen Gesterkamp T. (2010): Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere” Opladen
  • Matzner, M. (2004): Vaterschaft aus der Sicht von Vätern, Wiesbaden
  • Matzner, M. (1998). Vaterschaft heute. Klischees und soziale Wirklichkeit, Frankfurt/New York
  • Rauschenbach, T. et al., (2008) Vater werden – (zwischen) Wunsch und Wirklichkeit, München DJI Online: http://www.dji.de/index.php?id=41820 (abgerufen am 23.04.2014)
  • Rerrich, M. (1988): FrauenMännerBilder: Männer und Männlichkeit in der feministischen Diskussion, Bielefeld
  • Rollett, B. & Werneck, H. (2002). Die Vaterrolle in der Kultur der Gegenwart und die väterliche Rollenentwicklung in der Familie. In H. Walter (Hrsg.), Männer als Väter. Sozialwissenschaftliche Theorie und Empirie (S. 323-343), Gießen
  • Rosenbaum, H. (1992): Proletarische Familien. Arbeiterfamilien und Arbeiterväter im frühen 20. Jahrhundert zwischen traditioneller, sozialdemokratischer und kleinbürgerlicher Orientierung, Frankfurt am Main
  • Zulehner, P.M. & Volz, R. (1999). Männer im Aufbruch. Wie Männer sich selbst und wie Frauen sie sehen. Ein Forschungsbericht, Ostfildern